Hamburg
Menü

Hohe Ehrung für Kristina Erichsen-Kruse

20.09.2017

Innensenator Andy Grote und Kristina Erichsen-Kruse. Fotos: WEISSER RING/Lutz Jaffé.

 

An Kristina Erichsen-Kruses 75. Geburtstag am 15.09.2017 wartete eine besondere Überraschung auf sie. Innensenator Andy Grote überreichte der im Vorwege nichts ahnenden stellvertretenden Landesvorsitzenden des WEISSEN RINGS Hamburg die „Medaille für treue Arbeit im Dienste des Volkes in Silber“. Damit würdigt der Senat besonders hervorragende  Verdienste um das Gemeinwohl und zugleich die Gesamtpersönlichkeit der geehrten Person. Die Medaille in Silber ist die höchste Auszeichnung, denn in Gold gibt es sie nicht.

 

Überraschung im Turmzimmer des Rathauses.

 

Eine Gruppe von Unterstützern regte vor ungefähr einem Jahr diese hohe Ehrung für Erichsen-Kruse an und vereinbarte untereinander absolute Geheimhaltung. Unter einem Vorwand brachte der Landesvorsitzende Hans-Jürgen Kamp seine Stellvertreterin in das Turmzimmer des Hamburger Rathauses, wo Unterstützer und geladene Gäste sie, die wohl selten so perplex und sprachlos war, mit großem Applaus empfingen.

 

Laudatio.

 

Innensenator Andy Grote zitierte in seiner Laudatio aus den Empfehlungsschreiben der langjährigen Weggefährten und betonte Erichsen-Kruses großartiges ehrenamtliches Engagement, ihre Fachkompetenz und Empathie, ihre ausgezeichnete Netzwerkarbeit und ihre unermüdliche, schnelle, unbürokratische Unterstützung. Neben Grote gratulierten die Bundesvorstandsvorsitzende Roswitha Müller-Piepenkötter, die Bundesgeschäftsführerin Bianca  Biwer, Hans-Jürgen Kamp, Wolfgang Sielaff und die weiteren Anwesenden herzlich zu dieser Ehrung.

 

Gratulanten: v.l. Bianca Biwer, Willi Beiß, Beate Proll, Dr. Christian Böhm, Duda Zeco.

 

 

Roswitha Müller-Piepenkötter freut sich mit Kristina Erichsen-Kruse.

 

 

Im Gespräch mit Bianca Biwer und Manfred Schönbohm.

 

Glücklich und überwältigt hält Kristina Erichsen-Kruse ihre Dankesrede.

 

In einem Schreiben bedankte  sich Erichsen-Kruse bei ihrem Netzwerk und den Mitarbeiter*innen des WEISSEN RINGS: „Ich freue mich sehr über diese Anerkennung und möchte eben diese mit Ihnen/euch teilen. Jeder hat auf seine Weise dazu beigetragen. Wir haben das Glück, von dem Einsatz eines jeden und von unserem Wissen gegenseitig profitieren zu können. Daher freue ich mich nicht nur persönlich über die Ehrung, sondern sehe sie als unsere gemeinsame Auszeichnung für unser Bestreben, das Leid von Kriminalitätsopfern zu lindern und für ihre Rechte einzustehen. Dafür danke ich Ihnen/euch sehr!“

 

Medaille für treue Arbeit im Dienste des Volkes in Silber.