Hamburg
Menü

Zu Gast bei der Jahresfeier des Kooperationspartners Boxschool e. V.

22.02.2018

Boxen für Boxschool:  v.l.:  Sebastian Formella (GBC Weltmeister 2016 im Superweltergewicht), Peter Kadiru (Jugend-Olympiasieger 2014), Olaf Jessen (Vorsitzender von Boxschool),  Hans-Jürgen Kamp (Landesvorsitzender des WEISSEN RINGS Hamburg), Christoph Holstein (Sport-Staatsrat) und Dima Weimer (mehrfacher Kick-Box-Weltmeister und Europameister im Profiboxen). Foto: Matthias Scharf.

 

Probleme nicht mit Fäusten, sondern auf sportliche Weise klären – diesen Lernprozess unterstützt der Verein Boxschool e.V. Die Initiative widmet sich der Förderung der Jugendhilfe sowie des Sports und setzt sich für Gewaltprävention an Schulen ein. Die Rückmeldungen sind seitens der Schüler und der Lehrer durchweg positiv. „Das Training wirkt deeskalierend“, sagt Olaf Jessen, Vorsitzender der Boxschool. „Das merkt man auch auf dem Schulhof. Wir haben natürlich noch keine Langzeitstudie über mehrere Jahre. Was aber da ist, sind die Rückmeldungen der Schulen, die tatsächlich aussagen, dass die Kinder ruhiger werden.“

Die Block Gruppe ermöglichte dem Verein am 21.02.2018 bereits zum sechsten Mal, seine Jahresfeier im BLOCKBRÄU an den St. Pauli Landungsbrücken auszurichten. Zu den 350 Gästen zählte auch der Kooperationspartner WEISSER RING, vertreten durch den Landesvorsitzenden Hans-Jürgen Kamp, seine Stellvertreterin Kristina Erichsen-Kruse und die Jugendbeauftragte Adelina Michalk.